Graphische Revue
  

Kaufentscheidung fällt am Point-of-Sale
25.07.2016

Der Trend zu hochwertigen, edel anmutenden Verpackungen, die mit auffälligen Farben, mit Metalleffekten und aufwändigen Prägungen Aufmerksamkeit erwecken, spielt der Verpackungsbranche in die Hände. Weltweit wächst der Verpackungsmarkt laut Smithers Pira mit jährlichen Raten von vier Prozent und wird 2018 ein Volumen von 970 Milliarden US-Dollar (umgerechnet etwa 860 Mrd. Euro) erreichen.


Kaufentscheidung fällt am Point-of-Sale

Das anhaltende Wachstum im Verpackungsmarkt hat vor allem zwei Gründe: Einerseits leben weltweit immer mehr Menschen in Städten. Sie tagtäglich mit frischen Lebensmitteln und mit allen anderen benötigten Waren zu versorgen, birgt enorme logistische Herausforderungen. Verpackungen sind der Schlüssel, um Lebensmittel und Waren unverdorben und makellos zu Kunden zu transportieren. Heute verderben jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel auf dem Weg vom Feld zum Verbraucher. Verpackungen helfen diesen Missstand zu beheben.

Daneben tragen der steigende Konsum infolge wachsender Mittelschichten in Entwicklungs- und Schwellenländern sowie der wachsende Wettbewerb in reifen Märkten zum Wachstum im Verpackungsmarkt bei. Kunden entscheiden beim Einkauf meist spontan, welche Waren im Einkaufskorb landen. Nach welchen Produkt sie dabei greifen, hängt mehr denn je an der Anmutung und dem Informationsgehalt der Verpackungen. Sie transportieren Informationen über Inhaltsstoffe, Güte- oder Umweltsiegel, vermitteln Marketingbotschaften der Hersteller. Und sie wecken durch edles Design Emotionen, die gerade dort den Unterschied ausmachen, wo Produkte qualitativ kaum noch unterscheidbar sind.

„Kaufentscheidungen fallen am Point-of-Sale. Sie stehen und fallen mit der Anmutung der Verpackungen. Daher machen sich Investitionen in Qualitätsmaschinen und -anlagen für die Herstellung von hochwertigen Verpackungen für Markenartikler nicht nur schnell bezahlt – sondern sie entfalten über die Stärkung der Marken vor allem auch Langzeitwirkung“, betont Uta Leinburg, Projektleiterin für das Forum Packmittel beim Fachverband Druck- und Papiertechnik im VDMA.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg