Graphische Revue
  

gugler* sorgt in bewegten Zeiten für gesundes Wachstum
13.09.2016

gugler* baut mit der Erweiterung des Maschinenparks und der Produktionsfläche um 1.500 m2 konsequent die Stellung als Anbieter ökologischer, gesunder und preiswerter Druckprodukte aus. Das Unternehmen baut am Firmenstandort in Pielach bei Melk eine neue Druckhalle auf Plus-Energie-Standard, die das erste Gebäude weltweit sein wird, das von der deutschen Umweltforschungsagentur EPEA mit dem Siegel „Cradle to Cradle inspired“ ausgezeichnet wird.


gugler* sorgt in bewegten Zeiten für gesundes Wachstum

Nach der Entwicklung der weltweit ersten Cradle to Cradle-Druckprodukte 2011 setzt gugler* nun den nächsten Schritt: ein Greenbuilding-Projekt, welches das erste Cradle to Cradle inspirierte Plusenergie-Betriebsgebäude in Österreich sein wird und dessen Auswirkung möglichst positiv für Mensch und Umwelt ist.

Das innovative Firmengebäude auf Plus-Energie-Standard ist auf gutem Weg von der deutschen Umweltforschungsagentur "EPEA" mit dem Siegel "Cradle to Cradle inspired" ausgezeichnet zu werden. Es kann somit das erste Gebäude in Österreich mit dieser Auszeichnung sein und in Zukunft eine Vorreiterrolle für ökologisches Bauen einnehmen, und das mitten in Niederösterreich.

Ernst Gugler: „Unser Ziel ist es, ein Haus nach Cradle to Cradle-Prinzipien zu bauen. Alle Materialien wurden nach höchsten ökologischen Gesichtspunkten ausgewählt und sind zu 96% wiederverwertbar. 30 % der verbauten Materialien hatten bereits ein Vorleben. Die Gebäudedämmung besteht beispielsweise aus Papierabfällen aus unserem Cradle to Cradle™-Druck und alte Druckplatten dienen als Außenverblechung. Nachhaltig revolutionär selbstverständlich- und mit einem Impact für's Gemeinwohl"

Hoher Automatisierungsgrad trifft auf präzise Handarbeit
In der neu konzipierten Druckhalle kommt eine kapazitäts- und qualitätsstarke Druckmaschine der neuesten Generation mit 8-Farben und Lack zum Einsatz. Komplettiert wird diese durch eine neue CtP- Anlage mit knapp 2-facher Kapazität. Darüber hinaus wird in ein Hochregallager und in einen Stanz- und Prägeautomaten investiert. „Wir brauchen den Platz, um ergonomisch und effizient arbeiten zu können und weiterhin ökologische Druckprodukte mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis für unsere Kunden bieten zu können. Und wir können den Anteil an Cradle to Cradle-Druckprodukten damit massiv steigern“, erklärt Reinhard Gugler, Leiter von gugler* print.

Im Frühjahr 2017 wird der erste Teil des auf mehrere Jahre angelegten Bauprojekts, die neue Produktionshalle, abgeschlossen sein. Der Baufortschritt ist über eine Baukamera öffentlich zu verfolgen auf

www.gugler.at/hausderzukunft


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg