Graphische Revue
  

Konica Minolta mit eigenem Druck- und Farbserver
19.01.2017

Konica Minolta vervollständigt sein Angebot für den Produktionsdruck mit einem eigenen Druck- und Farbserver. Der Color Care Production Server (CCPS) soll auf sämtlichen Ausgabegeräten auf herstellunabhängig Farbkonsistenz sicherzustellen. Durch eine für alle Digitaldrucksysteme einheitliche grafische Benutzeroberfläche vereinfacht sich die Lernkurve als auch die Bedienung.


Konica Minolta mit eigenem Druck- und Farbserver

Für Druckdienstleister, die mit digitalen Drucksystemen verschiedener Hersteller arbeiten, sind absolute Farbkonsistenz bei allen Systemen und einfache Bedienbarkeit unabdingbar, um Kundenanforderungen zuverlässig zu erfüllen. Der Color Care Production Server (CCPS) gleicht die Farbausgabe an und optimiert die Druckdaten für einzelne Drucker und Papiertypen. Damit gewährleistet er eine originalgetreue und dem jeweiligen Druckstandard entsprechende Farbwiedergabe. Zudem bietet der CCPS eine umfassende Kontrolle der Finishing-Optionen auf Konica Minolta-Drucksystemen. Prozesse lassen sich problemlos automatisieren und der gesamte Produktionsworkflow gestaltet sich einfach und reibungslos.

„Mit dem Farbmanagement-Werkzeug Color Care haben wir bereits ein fantastisches Tool, um auf all unseren Farbdrucksystemen Qualität und Einheitlichkeit zu gewährleisten. Mit dem CCPS lassen sich jetzt alle Geräte im Druckraum herstellerunabhängig abdecken. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass unsere Anwender jeden Auftrag exakt so drucken können, wie es ihre Kunden erwarten“, erklärt Peter Karasegh, Product Manager Production Printing bei Konica Minolta.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg