Graphische Revue
  

Digital direkt auf die Wellpappe
06.05.2017

Zur Interpack präsentiert HP mit der PageWide C500 Press eine Lösung für den direkten Wellpappendruck mit einer Produktionskapazität von bis zu 25 Mio. m² Wellpappe pro Jahr. Das System nutzt die bewährte PageWide Thermal Inkjet Technologie, die mit Hilfe einer neuartigen Lösung für die Handhabung von Wellpappen mit virtuellem Transportband auch auf bis zu 1,3 Meter breiten Kartons druckt. Der Betatest ist für Ende des Jahres 2017, der Verkaufsstart ist für 2018 geplant.


Digital direkt auf die Wellpappe

Die Wellpappenindustrie mit einem aktuellen Umsatz von mehr als 226 Milliarden US-Dollar wächst exponentiell: So wird für das Jahr 2021 bereits ein Umsatz von 269 Milliarden US-Dollar erwartet. Der für HP adressierbare Markt wird auf 3,4 Milliarden US-Dollar geschätzt.

„Die Postprint-Lösung für Wellpappendruck von HP ist ein weiterer Schritt in Richtung des digitalen Wandels von traditionellem Druck. Sie reduziert sowohl Abfall als auch Vorbereitungszeit und sorgt für eine effizientere Wertschöpfungskette. Darüber hinaus ermöglicht sie qualitativ hochwertige Farbdrucke, eine einfache Personalisierung sowie Versionierungsmöglichkeiten“, erklärt Eric Wiesner, General Manager HP PageWide Industrial Division, HP Inc.

Die Single Pass Postprint-Digitaldrucklösung HP PageWide C500 Press ist konzipiert für Wellpappenwerke jeglicher Größe. Sie eignet sich für einfache Transportverpackungen ebenso wie für qualitativ hochwertige und grafisch aufwendig gestaltete Kartons. Darüber hinaus druckt sie direkt und berührungslos auf beschichtete sowie unbeschichtete Oberflächen, ohne dass laminiert werden muss – und das wie HP verspricht in Offset-Qualität.

 


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg