Graphische Revue
  

Verborgene Schätze der Kreativität
16.06.2017

Stellen sie sichvor, sie könnten mit den Pinseln eines großen Meisters ihr eigenes Kunstwerk erschaffen. Zum Beispiel mit den Pinseln von Edvard Munch. Utopie? Nicht mehr. Nachdem seine Pinsel für Jahrzehnte in den Archiven des Munch-Museums in Oslo verborgen lagen, sind sie jetzt von Photoshop Experte Kyle T. Webster als digitale Pinsel für Photoshop CC und Sketch neu erschaffen worden.


Verborgene Schätze der Kreativität

Adobe stellt sieben neue Pinselspitzen für Photoshop zur Verfügung, die auf den rund 100 Jahre alten Originalpinseln des norwegischen Malers Edvard Munch (1863-1944) basieren sollen. Nach Angaben von Adobe seien die alten Pinsel in Kooperation mit dem Munch Museum Oslo mit ultra-hochauflösenden Kameras rundherum abfotografiert worden, auch die physikalischen Eigenschaften der Pinsel wie Flexibilität und Borstentyp sollen die Kunsthistoriker untersucht haben.

Diese Informationen hat Adobe anschließend unter Regie des Designers Kyle T. Webster in Photoshop-Pinsel übertragen. Die Pinsel stehen auf der Adobe Website. Ein Video dazu gibt es auch!


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg